Claim Validation

Bitte geben Sie uns info, um zu bestätigen, das Eigentum und die überprüfung Ihres Anspruchs.
Zeichen fehlt: 50
Ok, Botschaft geschickt.
Nachricht nicht gesendet.

Categories

Regions

Auf Kafkas Spuren in der Prager Altstadt

Franz Kafkas Geburtshaus: Ein inspirierender Ort zum Nachdenken

Beginnen Sie Ihre Tour durch Prag mit einem Besuch des Geburtshauses von Franz Kafka. Dieses bescheidene Gebäude in der U Radnice 5 im jüdischen Viertel Josefov ist ein Ort der Inspiration und des Nachdenkens für Fans des berühmten Schriftstellers.

Kafka wurde am 3. Juli 1883 in dieser Wohnung geboren. Seine Eltern, Julie und Hermann, waren jüdische Kaufleute, die in einem Viertel am Rande des Ghettos lebten. Das Haus, in dem Kafka geboren wurde, wurde 1897 bei einem Brand zerstört, aber die Tür blieb intakt und wurde nach dem Wiederaufbau des Hauses erhalten.

Heute ist der Ort mit einer Kafka-Büste und einer kleinen Gedenktafel markiert, die an seine Geburt erinnert. Im Inneren ist ihm eine kleine Ausstellung gewidmet, die Dokumente, Fotos und persönliche Gegenstände aus seinem Leben zeigt.

Ein Besuch des Geburtshauses von Franz Kafka ist eine einzigartige Gelegenheit, sich mit dem Leben und Werk dieses bedeutenden Schriftstellers auseinanderzusetzen. Hier können Sie sich in die Atmosphäre seiner Kindheit versetzen und die Orte sehen, die ihn inspiriert haben.

Kafkas Erwachsenenleben am Altstädter Ring

Nach dem Gymnasium studierte Kafka Jura an der Karls-Universität in Prag. Nach seinem Abschluss arbeitete er als Versicherungsangestellter, aber er widmete seine freie Zeit weiterhin dem Schreiben.

Kafka lebte in verschiedenen Wohnungen in der Nähe des Altstädter Rings. In den 1910er Jahren wohnte er in einem Haus direkt neben der Astronomischen Uhr. Von hier aus konnte er den Platz und die Menschen beobachten, die ihn durchquerten.

Der Altstädter Ring war für Kafka ein Ort der Reflexion und des Schreibens. Hier verfasste er einige seiner bekanntesten Werke, darunter “Die Verwandlung”, “Der Prozess” und “Das Schloss”.

  • Kafkas Geburtshaus befindet sich in der Celetná 602/3, 110 00 Praha 1-Staré Město in Prag. Das Haus wurde 1897 durch einen Brand zerstört und später wieder aufgebaut. Heute befindet sich in dem Haus ein Café.
  • Das Kafka-Haus in Prag befindet sich am Staroměstské náměstí 2 110 00 Praha 1 – Staré Město. Das Haus wurde 1916 von Kafkas Familie gekauft und diente ihm als Wohn- und Arbeitsstätte. Heute ist das Haus ein Museum, das Kafkas Leben und Werk gewidmet ist.
  • Das Goldene Gässchen ist eine schmale Gasse in der Prager Burg. In der Gasse befinden sich mehrere kleine Häuser, die als Souvenirläden und Restaurants genutzt werden. Kafka lebte von 1916 bis 1917 in einem Haus in der Gasse.

Das Haus Zur Minute: Ein Juwel der Prager Renaissance

Das Haus Zur Minute (tschechisch: Dům U Minuty) ist eines der schönsten und beeindruckendsten Gebäude am Altstädter Ring in Prag. Es ist ein typisches Beispiel für die tschechische städtische Renaissance-Architektur und beeindruckt mit seiner reich verzierten Fassade, die von Sgraffito-Motiven aus biblischen, mythologischen und zeitgenössischen Renaissance-Legenden bedeckt ist.

Das Haus wurde im 15. Jahrhundert erbaut und diente ursprünglich als Wohnhaus für wohlhabende Bürger. Im 17. Jahrhundert wurde es umgebaut und erhielt seine heutige Fassade. Die Sgraffito-Dekoration wurde von dem italienischen Künstler Giovanni Maria Filippini geschaffen und zeigt eine Vielzahl von Motiven, darunter:

Im 19. Jahrhundert wohnte der Schriftsteller Franz Kafka mit seinen Eltern in diesem Haus. In dieser Zeit schrieb er einige seiner ersten Werke, darunter die Kurzgeschichte “Die Verwandlung”. Heute ist das Haus ein Museum, das Kafkas Leben und Werk gewidmet ist.

Franz Kafka und das Goldene Gässchen

Das Goldene Gässchen ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Prags. Die schmale Gasse, die sich zwischen dem Weißen Turm und dem Turm Daliborka windet, ist gesäumt von bunten Häuschen, die wie aus einem Märchen entsprungen wirken. Doch das Goldene Gässchen ist nicht nur ein Ort der Schönheit, sondern auch ein Ort der Geschichte und der Literatur.

Die Geschichte des Goldenen Gässchens

Die Geschichte des Goldenen Gässchens reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Damals wurden in den Burgbögen der Schutzwände einfache Behausungen für Handwerker und Händler errichtet. Im Laufe der Jahrhunderte wurden die Häuschen immer wieder umgebaut und erweitert, bis sie schließlich ihre heutige Gestalt erreichten.

Die Verbindung zu Franz Kafka

Im Haus Nr. 22 des Goldenen Gässchens lebte und arbeitete von 1916 bis 1917 der Schriftsteller Franz Kafka. In dieser Zeit schrieb er einige seiner wichtigsten Werke, darunter die Novelle “Der Process” und den Roman “Das Schloss”.

Die Inspiration Kafkas

Das Goldene Gässchen war für Kafka eine Quelle der Inspiration. Die schmale Gasse mit ihren verwinkelten Gängen und ihren kleinen Häuschen spiegelte seine eigene Weltsicht wider, die von einer Atmosphäre der Enge und des Unerreichbaren geprägt war.