Claim Validation

Bitte geben Sie uns info, um zu bestätigen, das Eigentum und die überprüfung Ihres Anspruchs.
Zeichen fehlt: 50
Ok, Botschaft geschickt.
Nachricht nicht gesendet.

Categories

Regions

Burg Houska – Legenden und die Pforte zur Unterwelt

Czech Insider
Burgen und Schlösser

Die Mysterien der Burg Houska: Eine Reise in die Dubské Skály

Die Burg Houska, auch bekannt als „Hrad Houska“ auf Tschechisch, erhebt sich majestätisch im Osten der Daubaer Schweiz, besser bekannt als „Dubské Skály“. Von April bis Oktober öffnet diese sagenumwobene Festung ihre Tore für Besucher, die sich für einen Eintritt von aktuell 150 CZK / Erwachsener und 100 CZK / Kind auf eine Reise ins Ungewisse begeben möchten.

Geheimnisse unter den alten Mauern: Die Legenden um die Burg Houska

Unterhalb der Burg, genauer gesagt unter der Burgkapelle, soll der Eingang zur Unterwelt verborgen sein. Es heißt, dass dieser düstere Schlund für immer verschlossen wurde, als die Burg erbaut wurde. Doch die Legenden halten sich hartnäckig, und wir haben uns auf die Suche nach den Geheimnissen hinter den Mauern begeben.

Erkunden Sie die Umgebung: Wanderwege und versteckte Schätze

Die Umgebung der Burg ist reich an verwitterten Statuen, mysteriösen Höhlen und dichten Wäldern. Wanderwege laden dazu ein, die Umgebung zu erkunden und der Fantasie freien Lauf zu lassen.

Eine Reise durch die Geschichte: Führungen und Besichtigungen

Stündliche Führungen bieten Einblicke in die Geschichte der Burg. Alternativ können Besucher die Geschichte der Burg auf Deutsch oder Englisch in einem Handbuch nachverfolgen. Alle Bereiche der Burg, vom Burghof über die Burgkapelle bis hin zum Burgkeller, können erkundet werden und bergen historische Schätze und Sensationen.

Mythen und Legenden: Der Eingang zur Unterwelt

Die Burg Houska ist umgeben von zahlreichen Mythen und Legenden. Reisende des Mittelalters berichteten von übernatürlichen Ereignissen während ihres Aufenthalts auf der Burg. Der Mythos des „Eingangs zur Unterwelt“ besagt, dass sich in der Nähe der Burg ein Loch oder Spalt befindet, der direkt in die Hölle führt. Menschen in der Umgebung fürchteten diesen Ort und mieden ihn.

Die wahre Geschichte: Warum wurde die Burg Houska gebaut?

Die ungewöhnliche Lage und das eigenartige Aussehen der Burg haben zu Spekulationen über ihre wahre Bedeutung geführt. Historisch gesehen diente die Burg der Verwaltung königlicher Besitztümer und hatte keine bedeutende militärische Funktion. Dennoch bleibt die Frage nach dem wahren Grund für den Bau der Burg offen.

König Ottokar und das Höllenloch: Eine Legende wird geboren

Die Legende besagt, dass König Ottokar II die Burg errichtete, um den gefährlichen Eingang zur Unterwelt zu verschließen. Die Kapelle der Burg soll direkt über dem Höllenloch liegen, und die Fresken in der Kapelle zeigen Dämonen und andere mythologische Wesen.

Gefährliche Experimente und unerklärliche Phänomene: Die Geschichte lebt weiter

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Burg von der Wehrmacht genutzt, und es ranken sich weitere Legenden um diese Zeit. Noch heute berichten Menschen von unerklärlichen Phänomenen in der Nähe der Burg, wie Autos, die plötzlich nicht anspringen, und unheimlichen Schreien aus den Tiefen der Erde.

Die Burg Houska ist mehr als nur eine alte Festung – sie ist ein Ort voller Geheimnisse, Legenden und ungelöster Rätsel. Ein Besuch lohnt sich für alle Abenteuerlustigen und Geschichtsinteressierten, die bereit sind, in die mysteriöse Welt der Dubské Skály einzutauchen.